Mehr zum Verlag LILA Das göttliche Spiel

Alle von mir geschriebenen und herausgegebenen Bücher beschäftigen sich in der einen oder anderen Weise mit den notwendigen Veränderungen unseres Bewusstseins. Sie beschäftigen sich mit unserer kosmischen spirituellen Herkunft, unserer irdischen Vergangenheit und unserer Zukunft, die eine große Evolutionswende bringen soll. Die Bücher stellen auch altes geistiges Wissen richtig, wie z.B. im Buch „In der wahren Gralsburg“ oder im Buch „Die wahre Frau Holle“. Ich versuche in ihnen eine Synthese zwischen vergangener Mystik, Religio (der heutzutage ausgeführten Rückbindung zur geistigen Welt), Religion und den Erkenntnissen unserer heutigen Physik – vornehmlich der Astrophysik und der Quantenphysik – herzustellen.

Eine starke Umwandlungsphase hat für uns begonnen. Neuartige Strahlen zur Erneuerung allen Lebens und zur Erhöhung unserer Evolution – Riesengrale – gehen auf uns aus der Ursonnenebene nieder und rufen zu einer Veränderung auf. Nicht nur die Erde und wir sind davon betroffen, sondern auch alle anderen Planeten in unserem Sonnensystem. Wir befinden uns in der Morgenröte dieses Prozesses. Sehr viel wird sich in uns verändern müssen. Es kocht und brodelt überall. Das Flüchtlingsproblem wird uns vor noch rasantere Herausforderungen stellen als heute.  Alte Regeln – vor allen die des inhumanen Kapitalismus – müssen niedergelegt und erneuert werden.  Wir sehen es an den Diskussionen zu den Themen: Hartz IV, Altersarmut, bedingungsloses Grundeinkommen, Essensausgabe in den Tafeln und an den vorwitzigen und groben Politikerstatements, die in ihrem Leben das Glück hatten, nie Armut erfahren haben zu müssen.

Bitte gehen Sie zu diesen Themen auch auf meine Blogseite 

https://muetterundvaeter.wordpress.com

um mehr über meine „Mütter und Väter der Welt – Ideenschmiede für die Neue Zeit“ zu erfahren, und lesen Sie dort, wie sich spirituelles Denken mit den Themen des Alltags vermischt. Der Verlag LILA Das göttliche Spiel ist ein Verlag für Lichtbarbeiter und Visionäre, die die Welt besser haben wollen, als sie zur Zeit ist – und die sich zu jeder Zeit darüber bewusst sind, aus Sternenstaub hergestellt worden zu sein und dass sich unsere Mutter Erde einst dafür zur Verfügung stellte, uns, ihre Kinder, durch viele Inkarnationen hinweg, seelisch wachsen zu lassen und dass wir sie deshalb pfleglich zu behandeln haben – auch dadurch, dass wir uns nicht noch mehr vermehren.

Untenstehend finden Sie noch ausführlichere Buchbesprechungen zu den bereits veröffentlichten Büchern von der Hauptseite!

Werbeanzeigen

Noch mehr zu meinem Buch: Eure erste Erde ist nicht mehr …

Es steht nicht gut um Mutter Erde. Sieben, bald acht Milliarden Menschen, sind einfach zu viel für sie und unser erarbeitetes Geld geht auf ihre Kosten.

Doch wer hat schon gewusst, dass es bereits eine erste Erde gab? Und dass wir diese (auch) kaputt bekommen haben? Und dass wir damit viele Vorhersehungen, wie z.B. die aus der Johannesoffenbarung, Kapitel 21:

„Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde;

denn der erste Himmel und die erste Erde sind

 vergangen und das Meer ist nicht mehr…“

ganz anders zu lesen haben, als bisher? Diese Offenbarung ist nach diesem Buch keine apokalyptische Vorherschau, sondern sie betrifft Sichtungen aus der Vergangenheit.

Wenn man die Johannesoffenbarung nun folgendermaßen liest:

„Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde;

denn der erste Himmel und die erste Erde sind bereits

vergangen und das (alte) Meer gibts auch schon lange

nicht mehr…“,

dann versteht man, dass es bereits eine erste Erde gegeben haben muss. Jedoch steht eine weitere Apokalypse vor der Tür, wenn die Menschheit nicht aufwacht und ihre Überpopulation nicht bewusst verringern will, und wenn sie nicht versucht, endlich und schnell alles das, was sie der Mutter Erde genommen hat, zurückzugeben – soweit das eben noch geht!

Das Buch beinhaltet aber nicht nur, dass wir bereits eine erste Erde hatten, die wir auch bereits kaputt bekommen haben, sondern auch Themen wie: „Wie Gott und seine Untergotte aus dem Vakuum, dem „Nichts“ – (das eigentlich kein „Nichts“ ist, denn auch das Vakuum ist nicht leer)  geboren wurden“, „Warum es immer schon viele Gotte gab, aber immer nur einen Obergott, einen Superdesigner,  geben muss“, „Wie die Gotte die erste Erde und die zweite Erde erschufen“, „Warum es jetzt auch einen Unter- bzw. Nebengott für die Technik gibt, der seine technischen Ideen in spezielle Menschen implantiert, damit diese sie dann in unsere stoffliche 3-D-Wirklichkeit der Erde bringen können“ sowie Themen wie: „Die Rolle der Frau in unserer Gesellschaft“, „Zu unseren Transplantationen“ und zum „Turiner Grabtuch“ u.a.m.